Synagon auf der DMEA

| Keine Kommentare

Die conhIT – Connecting Healthcare IT, Europas größtes Event der Gesundheits-IT-Branche, hat nach elf Jahren einen neuen Namen erhalten: DMEA. Die Umbenennung war Teil einer strategischen Öffnung für neue Ziel- und Fachgruppen aus der Gesundheitsversorgung. Ziel der DMEA ist es, die gesamte Versorgungskette in allen Prozessschritten abzubilden.

Dafür hat die DMEA an die Erfolgskonzepte der conhIT angeknüpft, um alle Akteure des Gesundheitssystems anzusprechen – und Synagon war zusammen mit den Kollegen der promedtheus und qcmed auch wieder mit dabei. In der Halle 3.2 Stand B-107 wurden Fragestellungen zu aktuellen Herausforderungen im Bereich von IT und Medizintechnik erörtert und in vielen konkreten Projektbesprechungen Status und weiteres Vorgehen aktueller Beratungsprojekte besprochen. Aber wie immer war die Messe vor allem eins: Ein Ort, um mit Freunden, Kollegen und langjährigen Kunden ins Gespräch zu kommen – und dies nicht nur zu den aktuellen Themen der Digitalisierung im Gesundheitswesen oder der sicheren Vernetzung von Medizintechnik und IT.

Sie haben uns verpasst oder konnten uns auf der DMEA nicht besuchen? Gerne stehen wir Ihnen auch nach der DMEA zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.