Medizintechnik und IT

Für die Schaffung einer optimalen Unterstützung der Geschäftsprozesse durch IT sind durchgängige Informationsflüsse ohne Medienbrüche zu realisieren. Insellösungen, welche nicht in die bestehende IT-Systemlandschaft integriert sind, müssen vermieden werden. Damit kommt der Anbindung von programmierbaren elektrischen medizinischen Systemen (PEMS) eine Schlüsselrolle zu. In diesen Medizinprodukten werden für den weiteren Behandlungsverlauf wichtige Daten erzeugt. Diese müssen dokumentiert und zusammen mit den jeweiligen Befunden den am Behandlungsprozess Beteiligten zur Verfügung gestellt werden.

Vernetzung von Medizinprodukten muss aber erfolgen unter Beachtung der gesetzlichen Normen und Vorgaben der Hersteller, da sonst der Betreiber selber zum Hersteller eines Medizinprodukts aus Eigenherstellung wird. Gleichzeitig fordern die gängigen Sicherheitstechniken und Betriebsprozesse eine Integration in die bestehende IT-Infrastruktur.

Folgende Dienstleistungen unterstützen Sie bei der Schaffung von Medizinproduktenetzen und deren Integration in die bestehende IT-Landschaft:

  • Unterstützung bei der Umsetzung eines Risikomanagements bezogen auf die Integration von Medizinprodukten
  • Unterstützung bei der Organisation der Schnittstelle Medizintechnik und IT
  • Unterstützung bei der Organisation des IT-Betriebs und der Medizintechnik-Abteilung vor dem Hintergrund einer gemeinschaftlichen Zusammenarbeit bei der Konvergenz von Medizintechnik und IT

Bitte kontaktieren Sie uns, wir helfen Ihnen gerne weiter.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.